Ich bin Wissenschaftstheoretikerin, Philosophin und Kognitionswissenschaftlerin. Meine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Philosophie der Biologie und Psychologie, der Philosophie des Geistes, der Metaphysik und der allgemeinen Wissenschaftstheorie.

Seit Juni 2017 arbeite ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projektleiterin und wissenschaftliche Koordinatorin am Graduiertenkolleg "Situated Cognition" an der Ruhr-Universität Bochum. Davor habe ich an der Humboldt Universität zu Berlin und der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster gelehrt und geforscht. Meine Promotion habe ich 2015 an der HU Berlin abgeschlossen.

Ich habe Profile bei academia.edu und researchgate, wo einige meiner Aufsätze heruntergeladen werden können.

© Frida K.

Meine Forschung

meta4e_logo_ratio_edited.png

Zusammen mit meinem Doktoranden Matej Kohár untersuche ich die theoretischen Grundannahmen eines neuen Ansatzes in der Kognitionswissenschaft, der so-gennanten 'situierten Kognition' oder '4E-Kognition'. VertreterInnen dieses Ansatzes stellen traditionelle Annahmen über Kognition in Frage. Diese traditionellen Annahmen lauten: (1) Kognition passiert dann, wenn im Gehirn mentale Repräsentationen der Außenwelt verarbeitet werden und (2) Kognition passiert ausschließlich im Gehirn. Matej zeigt in seinem Teilprojekt, dass (1) nicht mit der gängigen Wissenschaftstheorie der kognitiven Neurowissenschaften vereinbar ist. These (2) ist der Forschungsgegenstand meines Teilprojekts.

 

meta4e Website

4E-Kognition: Meta-Fragen

oscar-keys-60730-unsplash.jpg

Findet Kognition ausschließlich im Gehirn statt oder können auch andere Teile des Körper oder sogar Teile der Umgebung 'Konstituenten' von Kognition sein? Oder liefern der Körper und die Umwelt lediglich kausale Inputs, die dann im Gehirn verarbeitet werden? Um diese Frage beantworten zu können, muss zunächst geklärt werden, was 'kausal' und 'konstitutiv' genau bedeuten und was Konstituenten von Ursachen unterscheidet.

mehr

Was 'kostituiert' Kognition?

Maschine Skizze

​Kürzlich ist mein Buch 'The Mechanical World' erschienen, in dem ich eine Theorie der biologischen Mechanismen entwickle. Im Zusammenhang damit, beschäftige ich mich auch in verschiedenen Aufsätzen mit wissenschaftstheoretischen Fragen zur mechanistischen Erklärung und Kausalität.

mehr

Biologische Mechanismen

Holzdeck

​Können geistige Prozesse unbewusst ablaufen? Tatsächlich scheinen viele empirische Befunde aus verschiedenen Bereichen der Psychologie dafür zu sprechen: wir haben unbewusste Vorurteile, können Dinge sehen, ohne dies zu bemerken und können uns sogar unbewusst selbst täuschen, damit wir uns besser fühlen. Aber was genau ist damit gemeint, dass diese Prozesse unbewusst ablaufen? Und was macht diese Prozesse zu geistigen Prozessen im Gegensatz zu einfachen neuralen Prozessen? In meinem Projekt bilde ich eine Brücke zwischen verschiedenen psychologischen Disziplinen, die sich mit der Erforschung des Unbewussten befassen. Das Ziel ist die Entwicklung einer allgemeinen begrifflichen und theoretischen Basis für die Interpretation der empirischen Ergebnisse.

mehr

Der unbewusste Geist

News

First meta4e Workshop!

November 27, 2019

Keynote - Jungerlehrertag 2019

February 26, 2019

Visiting Fellowship - Antwerp, Prof. Bence Nanay (März 2019)

January 17, 2019

Best Paper Award - GAP10

September 16, 2018

Interview - WDR5

July 05, 2018

Interview - WAZ

June 01, 2018

Website online: Meta-Questions on Situated Cognition

March 06, 2018

1 / 2

Please reload

© 2015 by Beate Krickel. Proudly created with Wix.com